Übersetzerverzeichnis   

Suchergebnis

   

Ruiz Rosas, Teresa


geboren 1956 in Arequipa, Peru
lebt in Köln, Deutschland



Quellsprachen



Deutsch, Ungarisch, Englisch, Französisch

Zielsprachen



Spanisch

Sachgebiete



Belletristik, Essay, Biographie, Lyrik



Kontakt



Mülheimer Freiheit 117
51063 Köln
0221-6401141

teresaruizrosas@gmail.com



Vita



Teresa Ruiz Rosas

 

geboren am 26. April 1956 in Arequipa, Perú.

Seit Februar 2002 Deutsche Staatsangehörigkeit. Zwei Kinder.

Vater Lyriker, Mutter Schauspielerin.

 

Peruanisch-Deutsches Gymnasium.

 

Studium der Sprachwissenschaft, Germanistik, Romanistik, ungarische Philologie und Übersetzung (Diplom) an den Universitäten San Agustín (Arequipa), Eötvös Loránd (Budapest, Stipendiatin), Autónoma (Barcelona) und Albert-Ludwig (Freiburg im Breisgau, DAAD-Stipendiatin).

 

Mitarbeit an der elternlichen Buchhandlung “Trilce” in Arequipa. A.H. Mitarbeit an dem Filmclub “Blanco y Negro”, Arequipa (1972-75).

 

Leiterin des Peruanisch-Deutschen Kulturinstituts in Arequipa (1986).

 

Projektleiterin für ein Universitätssprachzentrum und Referentin im Rektorat für technische Zusammenarbeit, San-Agustín-Universität, Arequipa (1987-89).

 

Lehrbeauftragte und Lektorin im Romanischen Seminar der Universität Freiburg (1990-96).

 

Sprachadapteurin und Lektorin von Spielfilmen, Features u ä. Produktionen für TransTel und d. Fernsehprogramm der Deutschen Welle, Köln (1997-2000). Anschließend für Ton & Bild Service GmbH, Köln und Open Sky Media, Bad Honnef.

 

Schreibt Fiktion und Essay. Beiträge in Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk (Deutsche Welle, Südwestfunk Baden-Baden, RFI Paris, Bayerischer Rundfunk).

 

Seit 1990 Mitglied im VS, IG Medien.

 

Seit 1999 lebt sie in Köln als freie Autorin, Journalistin und literarische Übersetzerin.

 

Seit 2001 Lehrbeauftragte für spanische Sprache und Literatur an der Universität zu Köln und Volkshochschule.

 

2002 Stipendiatin (2 Monate) im Europäischen Übersetzerkollegium Straelen (NRW). Weitere 1-monatige Aufenthalststipendien in den Jahren 2004, 2005 und 2006.

 

2003 Autorenstipendium (6 Monate) der Stiftung Kunst & Kultur Nordrhein-Westfalen.

 

2004 Spanischsprachige Fassung des Radiosprachkurses vom Goethe-Institut.

 

Seit März 2007 freie journalistische Tätigkeit für die Zeitschrift Viajes, National Geographic, Barcelona.

 

2008 Stipendium (2 Wochen) im Übersetzerhaus Balatonfüred, Ungarn

 

Veröffentlichungen (Fiktion)

 

El desván, (Kurzgeschichten in spanischer Sprache), Verlag: La Campana Catalina, Arequipa, Peru, 1989. // 2. Ausgabe, Gallucci Verlag, Zürich, 1990.

Rechte: bei Teresa Ruiz Rosas

 

El copista, (Roman in spanischer Sprache), Verlag Anagrama, Barcelona, 1994.

Rechte: beim Verlag Anagrama, Barcelona, Spanien, bis zum 15. September 2009

Der Kopist, (Roman ins Deutsche aus dem Spanischen von Alicia Padrós übersetzt), Ammann Verlag, Zürich, 1996.

De kopiist, (Roman ins Niederländische aus dem Spanischen von Brigitte Coopmans übersetzt), Verlag Wereldbibliothek, Amsterdam, 1998.

 

Detrás de la Calle Toledo, Hörbuch, La sola palabra Audioediciones, Köln, 2003.

Rechte bei Teresa Ruiz Rosas

Detrás de la Calle Toledo (Erzählung, dreisprachig, Deutsch v. Astrid Böhringer, English v. Psiche Hughes), Antares Artes & Letras, Lima, 2004.

Edition auf Peru beschränkt

Das Porträt hat Dich geblendet (Elf Kurzgeschichten, zweisprachig), Bibliothek der zugewanderten Autoren, Free Pen Verlag, Bonn, 2005.

 

La falaz posteridad (Roman), Editorial San Marcos, Lima, Juli 2007.

Edition auf das Land Peru beschränkt

Rechte bei Teresa Ruiz Rosas

 

La mujer cambiada (Roman), Editorial San Marcos, Lima, Juli 2008.

Edition auf das Land Peru beschränkt

Rechte bei Teresa Ruiz Rosas

 

Wer fragt schon nach ‘Kuhle Wampe’ / Von der Liebe und anderen Gemeinheiten (Roman), Ralf Liebe Verlag, Weilerswist, September, 2008.

Originalausgabe in deutscher Sprache. Rechte beim Verlag Ralf Liebe.

 

Die verwandelte Frau, (Roman -La mujer cambiada- ins Deutsche aus dem Spanischen von José Enrique Chirinos übersetzt), Ralf Liebe Verlag, Wilerswist, November, 2009.

 

In Anthologien (Fiktion):

 

“Dios te salve”, (Kurzgeschichte auf Spanisch), in Cuentan las mujeres, Goethe Institut, Lima, Peru, 1986. (vergriffen)

“Hinter der Calle Toledo” (Erzählung ins Deutsche aus dem Spanischen von Astrid Schmitt-Böhringer übersetzt), in: Eine Blume auf dem Platz des schönen Todes, Erzählungen aus dem peruanischen Alltag,Hrsg.: Luis Fayad und Kurt Scharf, Haus der Kulturen der Welt und Edition diá, Berlin, 1994. (vergriffen)

“Szorke Dalur, verwirrter Schriftsteller” und “Generalprobe”(Kurzgeschichten aus dem Spanischen von Alicia Padrós ins Deutsche übersetzt), in: Zwischen den Zeiten, zwischen den Welten, Ein Almanach 1995, Hrsg.: Ewa Boura und Inge Gellert, Literaturforum im Brecht-Haus und Argon Verlag, Berlin, 1995. (vergriffen)

“Es gibt Umarmungen, Liebster, und Umarmungen” (Kurzgeschichte aus dem Spanischen von Regina Keil ins Deutsche übersetzt) in: Mohnblumen auf schwarzem Filz, Autorinnen aus vier Kontinenten, Eine Anthologie der Initiative LiBeraturpreis, Hrsg.: Regina Keil und Thomas Brückner, Unionsverlag, Zürich, 1998.

“Dios te salve” (Kurzgeschichte auf Spanisch) in: Giovanna Minardi, Cuentas, narradoras peruanas del siglo XX, Ediciones Flora Tristán, Santo Oficio, Lima, Peru, 2000.

“Jasmin” (Kurzgeschichte aus dem Spanischen von Alicia Padrós ins Deutsche übersetzt), in: Wegziehen Ankommen, Hrsg. Anne Jussen, Horlemann Verlag, Unkel, 2002.

“Gegrüßet seiest du” (Kurzgeschichte aus dem Spanischen von Alicia Padrós ins Deutsche übersetzt), in: Nationalität: Schriftsteller, Zugewanderte Autoren in Nordrhein-Westfalen, Hrsg.: Eva Weissweiler u.a., Free Pen Verlag, Bonn, Juni 2002.

“Santa Catalina” (Erzählung ins Englische aus dem Spanischen von Psiche Hughes überstzt), in: Violations, Stories of Love by Latin American Women, Hrsg.: Psiche Hughes, Nebraska University Press, USA, 2004.

“De frío y en silencio” (Kurzgeschichte), in: Vivir en otra lengua, Hrsg.: Esther Andradi, Buenos Aires, Argentinien, 2007.

 

Essay (u.a.):

“Der Vermittler der Realitäten” (Das versiegelte Tagebuch 1972 von Karl Ignaz Hennetmair) in: Das Tagebuch im 20. Jahrhundert, Erich-Mühsam-Gesellschaft, Lübeck, 2003.

 

Als Videoband: “Un irresistible poder de seducción”, Interview mit Mario Vargas Llosa, Edition “El fetiche”, Berlin, 1998.

 

Autorenlesungen, Podiumsdiskussionen, Vorträge u.ä. seit 1988 in:

 

- Belgien (Brüssel)

- Brasilien (São Paulo)

- Deutschland (Berlin, München, Frankfurt/Main, Köln, Hamburg, Leipzig, Bonn, Kiel, Freiburg i.Br., Heidelberg, Bochum, Potsdam, Rostock, Halle, Bayreuth, Erlangen, Lübeck, Rottweil, Schopheim, Iserlohn, Freudenstadt, Leverkusen, Bad Malente, Emmendingen, Stegen)

- Frankreich (Paris)

- England (Manchester, Liverpool)

- Österreich (Wien)

- Perú (Lima, Arequipa, Juliaca)

- Schweiz (Zürich, Bern, Basel)

- Spanien (Barcelona, Arrecife)

 

 

Literarische Übersetzungen mit anderen Übersetzern:

 

Leopoldo Chariarse, Ufer der Sehnsucht, (Lyrik aus dem Spanischen ins Deutsche); GGF, Düsseldorf, 1986.

 

José Ruiz Rosas, Der Wind, der dein Staunen trägt (Lyrik aus dem Spanischen ins Deutsche), Landpresse beim Ralf-Liebe-Verlag, Weilerswist, Mai, 2009.

 

 





Auszeichnungen



1974 Lyrikpreis «Enrique Huaco» des Schriftstellerverbandes, Arequipa, Peru 1978 Literarische Übersetzungsförderpreis des “Egyetemi Kollegium Budaörsi út”, Budapest 1989 Kurzgeschichtenpreis der Alfonso-Bouroncle-Carreón-Stiftung, Lima, Peru, für die Kurzgeschichtensammlung El desván 1994 Förderpreis «Finalista Premio Herralde de Novela» des Anagrama Verlages, Barcelona, für den Roman El copista 1996 Förderpreis “Tigre Juan” für erste Romane, Oviedo, Spanien, für El copista 1999 Instituto-Cervantes-Preis des Internationalen Kurzgeschichtenwettbewerbs «Juan Rulfo», v. Radio France Internationale und d. Centro Cultural de México, Paris, für Detrás de la Calle Toledo.



Bücher



Autor:
Sebald, W.G.
Originaltitel:
Die Ausgewanderten
Titel der Übersetzung:
Los emigrados
Ort und Jahr:
Madrid, 1996; Barcelona, 2007
Autor:
Hacke, Axel
Originaltitel:
Auf mich hört ja keiner
Titel der Übersetzung:
Pero si a mí nadie me hace caso
Ort und Jahr:
Barcelona, 2002
Autor:
Wenders, Wim
Originaltitel:
Bilder aus der Oberfläche der Erde
Titel der Übersetzung:
Imágenes de la superficie de la Tierra
Ort und Jahr:
München, 2002
Autor:
Morgenstern, Soma
Originaltitel:
In einer anderen Zeit, Jugendjahre in Ostgalizien
Titel der Übersetzung:
En otro tiempo. Años de juventud en Galitzia oriental
Ort und Jahr:
Barcelona, 2005
Autor:
Strauss, Botho
Originaltitel:
Die Nacht mit Alice, als Julia ums Haus schlich
Titel der Übersetzung:
La noche con Alice, cuando Julia merodeaba por la casa
Ort und Jahr:
Barcelona, 2005
Autor:
Wander, Fred
Originaltitel:
Der siebente Brunnen
Titel der Übersetzung:
El séptimo pozo
Ort und Jahr:
Barcelona, 2007
Autor:
Füst, Milán
Originaltitel:
A feleségem története - Störr kapitány feljegyzései
Titel der Übersetzung:
La historia de mi mujer - Notas del Capitán Störr
Ort und Jahr:
Barcelona, 2009