Übersetzerverzeichnis   

Suchergebnis

   

Stroinska, Dorota


geboren 1965 in Poznan / Polen
lebt in Berlin, Bundesrepublik Deutschland



Quellsprachen



Deutsch, Polnisch

Zielsprachen



Polnisch, Deutsch

Sachgebiete



Literatur (Prosa, Lyrik), Kinderbuch, Philosophie



Kontakt




Berlin


dorota.stroinska@gmail.com www.dorotastroinska.de



Vita



Dorota Stroińska, geb. 1965, lebt in Berlin. Studierte Germanistik und Slawistik in Poznań, Berlin und New York. Seit 1994 Literaturübersetzerin aus dem Deutschen ins Polnische (u.a. Karl Jaspers, Rüdiger Safranski, Lutz Seiler, Christian Kracht, Sibylle Lewitscharoff, Ilse Aichinger) und aus dem Polnischen ins Deutsche (u.a. Wojciech Kuczok, Kindersachbücher). Ausgezeichnet mit dem Übersetzerpreis des polnischen Übersetzerverbandes (1998). Leiterin der Deutsch-Polnischen ViceVersa-Übersetzerwerkstatt (seit 2008), Gründerin und Koordinatorin des deutsch-polnischen Übersetzerstammtisches „sztamtysz“ (seit 2006). Forschungstätigkeit im Gebiet Theorie und Praxis literarischer Übersetzung im Karl Dedecius Archiv am Collegium Polonicum, Europa-Universität Viadrina in Słubice, Frankfurt/ O. (2010-2012). Projektleitung im Bereich Förderung von Literaturübersetzung bei der S. Fischer Stiftung (2013-2016). Regelmäßige Moderationen und Veranstaltungen im Rahmen der Weltlesebühne e.V. mit Literaturübersetzern und zu Übersetzungsthemen. Lesungen in Berliner Grundschulen im Rahmen der Jungen Weltlesebühne.

Die letzten Publikationen: "Vom glücklichen Augenblick der Übersetzung. Karl Dedecius und Doreen Daume interpretieren Czeslaw Milosz", in: OSTEUROPA, 7/2011 und "Sinn und Sinnlichkeit. Warum literarisches Übersetzen eine Kunst ist", in: Albrecht Buschman (Hg.) "Gutes Übersetzen. Neue Perspektiven für Theorie und Praxis des Literaturübersetzens", Berlin 2015).

 

 

 

 





Auszeichnungen



1998 Preis des Polnischen Übersetzerverbandes für die beste Übersetzung des Jahres 1997 im Bereich der Geisteswissenschaften für das Buch "Nietzsche" von Karl Jaspers 1995 Übersetzerstipendium des Berliner Senats im Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf (Übersetzungsprojekt: Karl Jaspers "Nietzsche")



Bücher



Autor:
Safranski, Rüdiger
Originaltitel:
Nietzsche. Biographie seines Denkens.
Titel der Übersetzung:
Nietzsche. Biografia mysli.
Ort und Jahr:
Warszawa 2003
Autor:
Kuczok, Wojciech
Originaltitel:
Gnoj
Titel der Übersetzung:
Dreckskerl
Ort und Jahr:
Frankfurt a. M. 2007
Autor:
Kuczok, Wojciech
Originaltitel:
To piekielne kino
Titel der Übersetzung:
Höllisches Kino
Ort und Jahr:
Frankfurt am Main 2008
Autor:
Seiler, Lutz
Originaltitel:
Das Territorium der Müdigkeit
Titel der Übersetzung:
Terytorium znuzenia
Ort und Jahr:
Pogranicza, Szczecin 01/2008 und Teksty drugie 04/208
Autor:
Lewitscharoff, Sibylle
Originaltitel:
Insel der Glücklichen. Vor der bulgarischen Schwarzmeerküste
Titel der Übersetzung:
Wyspa szczęśliwców. U bułgarskich wybrzeży Morza Czarnego
Ort und Jahr:
Wolowiec, Czarne 2009
Autor:
Machowiak / Mizielinski, Aleksandra / Daniel
Originaltitel:
D.O.M.E.K. Doskonałe okazy małych i efektownych konstrukcji
Titel der Übersetzung:
Treppe, Fenster, Klo
Ort und Jahr:
Frankfurt a.M., Moritz Verlag, 2010
Autor:
Mizielinska, Mizielinski, Aleksandra, Daniel
Originaltitel:
D.E.S.I.G.N.
Titel der Übersetzung:
Farbe, Form, Orangensaft. Verrücktes Design aus aller Welt
Ort und Jahr:
Frankfurt am Main 2011
Autor:
Seiler, Lutz
Originaltitel:
Kruso
Titel der Übersetzung:
Kruso
Ort und Jahr:
Krakow 2017
Autor:
Aichinger, Ilse
Originaltitel:
Dover
Titel der Übersetzung:
Dover, in: Mój zielony osioł. Opowiadania, wiersze, słuchowiska
Ort und Jahr:
Wroclaw 2013